Seminar: Freilebende Wölfe in Deutschland - 07.04.2018

Seminar: Freilebende Wölfe in Deutschland - 07.04.2018 Artikel Nr.: 750

Freilebende Wölfe in Deutschland – ein Seminar zwischen Faszination und Konflikten. Von 10-17 Uhr. Inklusive Mittagessen (Tellergericht) und einem alkoholfreiem Kaltgetränk nach Wahl.Sie erhalten per Mail eine Buchungsbestätigung, keine Tickets.



Innerhalb von 24h versandfertig.

169,00 EUR
inkl. ges. MwSt. 0% zzgl. Versandkosten

 
Menge:



Beschreibung

 Durch diesen eintägigen Workshop führt  Frank Faß, als Inhaber des Wolfcenter und Wolfsbeauftragter. Es werden den Teilnehmern aktuelle Erkenntnisse über Wölfe vorgestellt. Der Workshop setzt sich dabei aus zwei Bereichen zusammen: dem theoretischen und dem praktischen Teil. Die verschiedenen Themenbereiche umfassen: 
Systematik, geographische Verbreitung, Bestand in Europa:

 Der Wolf ist ein Canide – was bedeutet das? Wo lebte er früher, wo lebt er heute? Wie sind die aktuellen Bestandszahlen in Deutschland und in unseren europäischen Nachbarländern?

Die Rechtslage des Wolfes in Deutschland

Der Wolf als Individuum

Lebensweise, Lebensraum, Sinnesleistungen, Lokomotion, Verhalten und Fährten, Aktivitätsverhalten, Fortpflanzung, Verhalten und Entwicklung, Parasiten, Krankheiten und Sterblichkeit, Ernährung, Zusammensetzung der Nahrung, Nahrungsbedarf, Verwertung der Beutetiere, Verhalten bei der Nahrungsaufnahme, äußeres Erscheinungsbild, Maße, Körpergewicht, Haarkleid, Körperbau, Gebiß, Unterschiede Wolf und Hund (kleiner Exkurs in die Domestikation).

Die Population

Räumliche Organisation, Sozialstruktur, Soziale Verhaltensweisen, Regulation der Populationsgröße, Populationsdynamik, Leben im Rudel

Das Ökosystem

Rolle des Wolfes im Ökosystem, Einfluss des Wolfes auf die Gemeinschaft potentieller Beutetiere, Einfluss der Wölfe auf die wichtigsten Beutetiere, Selektion der Beutetiere durch die Wölfe, Bereitstellung von Nahrung für Aasfresser, Jagdverhalten des Wolfes, Verteidigungsstrategie der Beutetiere, Beziehungen der Wölfe zu anderen Raubtieren. 

Wolf und Mensch in der selben Nachbarschaft – sind wir Menschen in Gefahr?

Anhand zweier Studien werden Übergriffe auf Menschen durch Wölfe erklärt und dessen Ursachen diskutiert.

Die Bejagung des Wolfes im pro und contra

Was spricht für und gegen die Bejagung des Wolfes?

Nutztierrisse durch Wölfe

Nutztierschäden, verursacht durch Wölfe wird es immer geben. Doch welche Möglichkeiten bieten einen umfangreichen Schutz? Sind überhaupt alle Nutztierarten in Gefahr?

Das Wolfsmanagement

Wie sich bisher auf die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland vorbereitet wurde und weiterhin vorbereitet wird. Was zu tun ist im Falle eines Falles. Welche wichtige Rolle das Monitoring dabei spielt, wird ausführlich vorgestellt.

Der Wolf in Gefangenschaft

Warum es keine Omega-Wölfe gibt und warum es ihn dennoch geben soll – von Unterschieden in der Haltung von Wölfen in Gehegen und von Beobachtung freilebender Wölfe.

Spuren lesen – wer war hier Hund oder Wolf?

Wodurch sich Wölfe verraten können: Spuren, Risse, Losung.

 

Nach dem Theorieteil im Tagungsraum gehen wir gemeinsam nach draußen, um uns dem praktischen Teil dieses Workshops zu widmen. So werden wir zunächst anhand unseres Schafsgeheges feststellen, welche Zauntypen zur Abwehr von Wölfen geeignet sind und welche nicht. Auch unser Herdenschutzhund und seine Funktion bei den Schafen wird zu sehen sein.

Das Seminar beginnt um 10 Uhr und endet um 17 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass keine Hunde zu unseren Seminaren mitgebracht werden können.

Bitte bedenken Sie, dass eine kurzfristige Verschiebung für dieses zeitlich gebundene Angebot nicht möglich ist und lesen Sie hierzu unsere AGB!

Bitte beachten Sie ebenfalls, dass dieser Veranstaltung eine Mindestteilnehmerzahl zugrunde liegt. Im Falle einer Absage aufgrund der Unterschreitung dieser Mindestteilnehmerzahl werden entstandene Kosten für Anfahrt oder Übernachtung von uns nicht übernommen.

  •  
Rating: 0 (0)